Hans Jon Ries AV-Design

Musiker Grafiker Pädagoge


Architektur in Leichtbau


Der geodätische Zeltbau (feine Linien), entstand 1997 in Zusammenarbeit mit der harmonikalen Forschung im Atelier Ries.

Ziel war es, einen Raum zu gestalten, der akustisch hervorragend und transportabel ist. Die Lösung dieser zwei Prämissen wurde durch eine Domkonstruktion realisiert, die NICHT die Angleichung an eine Halbkugel sucht, sondern eher dem Innenraum einer gotischen Kathedrale nachempfunden ist. Jede Frequenz findet seinen Resonanzraum!